Lavazéjoch
Passo di Lavazé

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Italien

Lavazéjoch - Passo di Lavazé

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

durchgehend

1.807m

Ponte Nova - Cavalese

23 km 

N 46°20´53”    E 011°29´26”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panorama Lavazejoch

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Wer kennt es nicht das Eggental. Teil der grossen Dolomitenstrasse von Bozen nach Cortina d’Ampezzo bietet das Eggental einen landschaftlich extremen Einstieg in die Dolomiten. Viele gute Motorradunterkünfte befinden sich im oder um das Eggental herum. Ob in Eggen, Steinegg, Welschenofen oder oben am Karerpass, bietet jedes dieser Häuser alles was ein Motorradtourer braucht. Eben aus dem Eggental zweigt das Lavazéjoch von Bozen her kommend nach rechts ab und verbindet das Eggental mit dem Val di Fiemme. Die Grenze zwischen den Provinzen Südtirol und dem Veneto verläuft genau über den Höhenrücken des Lavazéjochs (sprich Lawazeehjoch).

Aus dem Eggental kommend folgt die Strasse einem kleinen Flüsschen durch dichten Wald in langgezogenen Kurven und einigen recht unübersichtlichen Serpentinen leicht ansteigend bergan. Das Lavazéjoch ist ein sogenannter Waldpass. Er ist bis zur Passhöhe auf beiden Seiten teils so dicht bewaldet, dass man den Eindruck hat man fährt in der Nacht.

Oben auf der Passhöhe hält sich der Rundblick in Grenzen. Man erhascht ein kleines Stück des westlichen Latemar und im Westen ein Stück vom Weisshorn. Über eine Stichstrasse lässt sich zusätzlich noch der Passo d’Oclini erklimmen. Auf der Passhöhe selbst befindet sich ein kleiner Weiher und einige Hotels mit Restauration.

Die Südseite des Lavazéjochs führt teils durch lichten, teils durch sehr dichten Wald bis zur Abzweigung, bei der zwei wesentliche Richtungen gewählt werden können. Links ab über Tésero in’s Fassatal oder zum Rollepass, geradeaus nach Cavalese und weiter zum Passo Manghen. Geradeaus führt die Strasse dann aus dem Wald heraus über teilweise sehr enge mit Kopfsteinpflaster versehenen Strassen durch winkelige Dorfgassen. Echt sehenswert. Der Strassenzustand ist wie immer auf Südtiroler Seite erstklassig. Auf der Veneto Seite wäre er verbesserungswürdig. Die Passhöhe des Lavazéjoch ist vorsichtig zu befahren, da hier oben die Rinder und Esel ohne Einzäunung frei herumlaufen und gerade die Kälber eine Verfolgung eines Motorrades recht cool finden.

 

 

Interessante regionale Links zum Lavazéjoch - Passo di Lavazé