Berninapass

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Schweiz

Berninapass

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

durchgehend

2.330m

Pontresina - Tirano

53 km 

N 46°24´40”    E 010°01´42”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panorama Berninapass Passhöhe

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Der Berninapass führt vom Schweizer Oberengadin mit seinen Seen und St. Moritz hinüber nach Italien ins Valtellina mit dem Endpunkt Tirano. Kurz nach der Passhöhe, auf der Südseite zweigt der Forcola di Livigno ab, der hinüber in das Tal von Livigno führt. Ein Zollfreibezirk, der früher einmal ein Schmugglertal war.

Blick auf den Morteratsch GletscherDer Bernina Pass beginnt im Norden in Pontresina und führt, breit ausgebaut und das ganze Jahr hindurch befahrbar, in leichten Kurven nach oben, immer begleitet von der Rhätischen Bahn. Die Rhätische Bahn befördert durch Lawinengalerien geschützt im Winter die Skifahrer auf den Pass und die unzähligen Skigebiete. Im Sommer winken einem die Japaner zu, speziell im unteren Teil wo die Bahn parallel der Strasse verläuft. Nach zirka vier Kilometer öffnet sich auf der rechten Seite ein imposanter Einschnitt und gibt den Blick auf den Morteratsch Gletscher frei, der von den beiden Eisriesen Piz Bernina (4.049m) und Piz Palü (3.905m) gespeist wird.

Die Strasse quert die Bahnlinie direkt nach einer Kurve und folgt dann den Schienen bis hinauf zum Hospiz. Sehr gut ausgebaut in langen Kurven führt sie durch ein Trogtal, flankiert von verschiedenen Seilbahnstationen. Die eigentliche Passhöhe ist jedoch nicht am Hospiz. Die Berniapasshöhe befindet sich noch etwa 300m weiter oben. Hier oben am Lago Bianco hat man einen herrlichen Ausblick auf den Piz Palü im Südwesten und den Piz Laggalb (2.995m) im Nordosten. Diese Passhöhe ist am Wochenende auch ein beliebter Treffpunkt für Biker aus allen Nationen.

Gegen Norden wälzen sich mehrere Gletscher vom Piz Palü und vom Piz Varuna, deren hellgrünes Gletscherwasser im Lago Bianco endet. Wendet man den Blick in Richtung Osten, so ist bereits der Taleinschnitt des Forcola di Livigno zu erkennen mit der Passstrasse hinüber nach Livigno. Der Blick nach Süden reicht weit in’s Val Poschiavo. Hier oben pfeift immer ein heftiger Wind, liegt das südliche Passende bereits in Tirano, dem sonnigen Italien. Das nördliche Ende liegt im Engadin und das ist immerhin 1.800m hoch.

Berninapass Lago BiancoDie Südrampe ist ebenfalls gut ausgebaut, etwas schmaler und mit vielen Serpentinen versehen. Sechs Kurven nach der Passhöhe zweigt links die Pass Strasse zum Forcola di Livigno ab. Danach taucht die Straße in die ersten Wälder. Dank des guten Straßenbelages lässt es sich sehr gut durch die weit gezogenen Kurven zirkeln. Dann tauchen die ersten Dörfer auf und man merkt sofort dass hier der italienische Einfluss zum tragen kommt. Weiter unterhalb passieren wir den Ort Poschiavo mit dem zugehörigen See, bevor der Grenzübergang nach Italien auftaucht. Kurz darauf ist Tirano erreicht.

Zwei Dinge sollte man auf der Südseite des Berninapasses nicht versäumen. Zum Einen den Lago Poschiavo, speziell im Herbst, und die Rhätische Bahn. Diese fährt in mehreren Orten direkt auf der Straße. Also nicht erschrecken, wenn hinter Euch plötzlich ein schriller Pfiff ertönt. Vorsicht ist auch bei Regen geboten, liegen die Schienen doch auf der Straße und man sollte vorsichtig in die Mitte der Gleise fahren. Etliche Warnschilder weisen die Motorradfahrer darauf hin.

Interessante regionale Links zum Berninapass