Furka
Bahnverlad

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

15. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Schweiz

Furka Bahnverlad

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

ganzjährig

1.562m

Realp - Oberwald

15 km 

N 46°35´52”    E 008°30´10”
N 46°31´53”    E 008°20´35”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Furka Bahnverladung

Natürlich fährt man zur Furka um über den Furkapass zu gelangen und den Rhonegletscher, oder besser das was von ihm noch übrig ist, in Augeschein zu nehmen. Liegt das Reiseziel jedoch jenseits des Furkapasses und ist eine zügige Reise gewünscht, so sollte man sich die Furkaunterquerung mit der Furkabahn gönnen. Diese bietet sich auch an, wenn auf dem Furka im Sommer mal wieder der Wettergott zugeschlagen und die Strecke mit Neuschnee überdeckt hat.

Lagekarte Furka BahnverladGanzjährig und zügig führt diese recht schnelle Verbindung zwischen dem Wallis und der Zentralschweiz unter der Furka hindurch. Ganze 15 Minuten dauert die Fahrt durch den 15.4 km langen Furkatunnel von Oberwald nach Realp. Bahnreisende, Motor- und Fahrradlenker müssen 10 Minuten vor der Abfahrtszeit zum Einsteigen bzw. zum Verlad bereit sein und die einfache Fahrt für Motorräder beträgt 19,- CHF (Sommerpreisliste 2013).

Die Fahrt durch den Tunnel findet in einem Gepäckwagon statt, für den zur Abstellfläche für Zweiräder zusätzlich links und rechts ein Handlauf installiert wurde. An diesem kann sich der Reisende auf dem Motorrad sitzend während der Fahrt festhalten. Die Fahrt von der Realp führt in einem Bogen weg vom Furkapass in Richtung Süden und führt auch im Sommer durch Schneeschluchten bis zum Tunneleingang.

Während der Fahrt sollte der 1. Gang eingelegt sein und der Reisende auf dem Motorrad sitzend die fahrt verbringen. Da der Gepäckwagen relativ eng ist, bietet er gerade mal für 4 –5 größere Motorräder à la Honda Varadero Platz. Mit 2 Goldwings wäre der Platz auch bereits ausgereizt. Es ist daher immer ratsam rechtzeitig vor der Abfahrt sich ganz vorne anzustellen um noch im Wagon mitzukommen.

Der Tunnel selbst ist eingleisig. Dies führt dazu dass sich die Züge in der Mitte an einer Ausweichstelle begegnen. Im Wallis ist die Verladestation in Oberwald recht großzügig ausgelegt. Jedoch muss hier rückwärts aus der Stirnseite des Gepäckwagens rausrangiert werden, um dann im nachfolgenden Tiefwandwaggon, in Fahrtrichtung rechts gesehen, vom Zug zu rollen. Das ist nicht ganz einfach und erfordert etwas Geschick. Aber keine Angst, ich habe noch nie erlebt dass die Motorradfahrer sich nicht untereinander halfen ihre Maschinen aus dem Wagon zu bugsieren.

Wir hatten es schon erlebt, dass in Innertkirchen auf der Nordseite des Grimselpasses das Wetter bedeckt war und das Thermometer etwa 18°C zeigte. Auf dem Grimselpass selbst kamen wir in einen Schneesturm, was uns in Gletsch bewog rechts hinab nach Oberwald abzubiegen, nachdem ein Blick in Richtung Furka nur schwarze Wolken zeigte. In Oberwald hatten wir dann strahlenden Sonnenschein und 24°C. Ein verrücktes Wettereck, aber Gott sei Dank gibt es den Furka Bahnverlad, der uns Ruck Zuck nach Andermatt und zurück in das normale Wettergeschehen brachte.

Interessante regionale Links zur Furka Bahnverlad