Col de la
Croix

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

26. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Schweiz

Col de la Croix

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

Juni - Oktober

1.779m

Les Diablerets - Villars-sur-Ollon

17 km 

N 46°19´15”    E 007°7´13”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panorama Col de la Croix

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Der Col de la Croix im Kanton Vaud verbindet das Rhonetal in Verlängerung durch den Col de Pillon mit dem Thuner- und Brienzer See im Berner Oberland. Einstieg in den Pass im Süden am allerbesten über die Ortschaft Bex. Von Martigny kommend rechts ab in Richtung Aigle und dann am ersten Kreisverkehr, direkt am Ortseingang von Bex rechts abbiegen in Richtung Gryon bzw. Villars. Dies ist unserer Meinung nach der schönere Aufstieg als auf die Strasse über Ollon.

Wir fahren durch etliche kleine Ortschaften am nördlichen Hang über dem Rhonetal bergauf und geniessen einen traumhaften Ausblick auf die gegenüber liegenden schneebedeckten Berge (siehe Panoramabild unter Fotos zum Pass). Während der Auffahrt sollte man sich immer nach dem Wegweiser in Richtung Villars oder Col Croix halten, dann klappt’s auch. Auf der Höhe angekommen erreicht man einen kleinen Skiort mit Namen La Barboleusaz. Von hier geht es waagerecht hinüber nach Villars auf einer breiten Strasse, auf der gleichzeitig Schienenverkehr stattfindet. Also Vorsicht.

In mitten von Villard erreichen wir die Strasse, welche von Ollon aus dem Tal hier heraufführt. Wir biegen nach rechts ab und verlassen den Ort vorbei an riesigen Bettenburgen, denn auch Villars ist ein bekannter Skiort. Hier beginnt die eigentliche Passtrasse, welche nun etwa zwei Fahrzeuge breit durch Almen in die Höhe führt. Wir verlassen nie die Baumgrenze, die Strasse ist übersichtlich und der Belag für Schräglagenfahrten gut geeignet.

Die Passhöhe selbst besteht lediglich aus einer Kuppe mit einem unbefestigten Parkplatz und einen kleinen hölzernen Andenkenladen mit Imbiss. Der Ausblick jedoch ist gigantisch (siehe Panoramabild). Rings um uns herum schneebedeckte Bergspitzen der Berner und Waliser Alpen (wir waren dort zu Pfingsten). Die Abfahrt auf der Norseite ist ebenfalls sehr übersichtlich und führt teilweise durch Almen und lichten Laubwald, bevor die Passtrasse in Les Diablerets endet. Hier geht es dann rechts weiter über den Col de Pillon oder links zurück zum Genfer See.

Interessante regionale Links zum Col de la Croix