Cormet de
Roselend

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

7. März 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Frankreich

Roselendpass

Cormet de Roselend

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

Juni - Oktober

1.968m

Albertville - Seez

40 km 

N 45°41´28”    E 006°41´26”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panorama Cormet de Roselend

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Der Roselend Pass stellt nahezu eine waagerechte, direkte Verbindung von West nach Ost über die D217 und D925 zwischen Albertville und Bourg Saint Maurice dar, wobei der Col du Pré in Höhe Beaufort wie eine kleine Schlinge südlich an ihm hängt und beim Col de Méraillet am Stausee Lac de Roselend wieder auf den Roselendpass trifft. Das hört sich alles ganz wild an, ist es aber nicht. Der Col de Méraillet ist gerade mal eben 1.605m hoch, besteht aus einer Abzweigung mit vielen Schildern am rechten Ufer des Stausees und das war’s auch schon.

Aber wir befahren erst einmal den Roselendpass von Ost nach West und starten in Bourg Saint Maurice am Kreisverkehr, direkt hinter dem Mc Donalds Restaurant. Von unserem Ausgangsort Bourg Saint Maurice lassen sich die Alpenpässe Petit Saint Bernard im Osten und Col d’Iseran im Süden erreichen, wobei wir den Roselendpass in unsere Mont Blanc Tagesrundtour mit eingebunden hatten (siehe Reiseberichte).

Durch Wald und vorbei an Wiesen verlässt die Passtrasse Bour Saint Maurice am nördlichen Hang und führt uns relativ gerade mit leichtem Anstieg nach Norden in ein Tal. Die Strasse ist relativ schmal, jedoch von gutem Belag und führt uns durch dichte helle Laubwälder. Wir passieren die alte kleine Festung Bonneval und erreichen 2km später eine Unzahl von Serpentinen, welche uns in nun dichterem Laubwald auf immer noch enger Strasse hinauf auf 1.472m zur Alpe Crêt Bettex bringen. Hier endet der Baumbewuchs und wir erreichen das Hochtal Vallee des Chapleux.

Ab der Alpe Crêt Bettex wandelt sich das Bild der Natur komplett. Uns umgeben mächtige Berge mit vielen Gletschern und ein paar Kilometer weiter zweigt rechts ein Weg ab zum Ville des Glaciers, also dem Ort der Gletscher, welcher von hinten an den Mont Blanc heran führt. Die Strasse schraubt sich von nun an aus dem Hochtal am westlichen Hang über Almen weiter nach oben und erreicht nach weiteren 7km die Passhöhe auf einem Hochplateau, umgeben von etlichen Bergriesen die nahe an die 3.000m Grenze heran reichen.

Wir verlassen den Pass in westlicher Richtung. Die Strasse führt weiterhin durch alpine Weiden in Kurven dem abfallenden Hochplateau folgend, wobei wir nach etwa 3km und auf 1.800m Höhe einen mächtigen schwarzen Felsen links umrunden müssen um dann vom Anblick des Lac de Roselend fast erschlagen zu werden. Die Sonne stand an diesem Pfingstsonntag am späten Nachmittag schon etwas tiefer und bescherte uns ein herrliches Bild des mächtigen breiten Stausees Lac de Roselend.

Wir umrunden den Stausee gegen den Uhrzeigersinn, durchqueren ein paar kleine Häuseransammlungen mit Gasthöfen und erreichen auf der D217 den vorhin beschriebenen Abzweigepunkt am Col de Méraillet. Rechts herum geht es auf einer reltaiv gut ausgebauten Strasse hinunter nach Beaufort, links ab über die Staumauer auf einer wirklich sehr engen Strasse zum Col du Pré. In Beaufort, einem kleinen alpinen Städchen besteht die Möglichkeit rechts nach Norden über den Col de Saisier, oder geradeaus über Albertville die Reise fortzusetzen.

Interessante regionale Links zum Roselend Pass