Alles
über Navigation

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12.März 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

 

 

 

Navigation im Alpenraum

GPS - Landkarte und Co.

 

 

 

Wo bin ich, oder - der Weg ist das Ziel

Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, sollte sich zwangsläufig mit der Navigation befassen. Es stellt sich vor und während einer Tour immer wieder die Frage - wo bin ich und wo muss ich hin, jedoch was noch viel wichtiger ist, bin ich überhaupt noch auf dem richtigen Weg. Natürlich gibt es dank den früheren Navigatoren und Kartenzeichnern in der heutigen Zeit auch die elektronischen Medien und nicht zu vergessen - die Navigationssysteme.

Und wie immer gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten diese Frage zu klären. Einfach oder kompliziert, preiswert oder teuer. Die Bandbreite reicht von einer Zettelliste beim Stammtisch zusammengeschrieben bis hin zum High-tech Navigationssystem mit Bluetooth Sprechverbindung. Das sollte jeder nach seinem Geldbeutel und seiner Technikverliebtheit selbst entscheiden. Unsere Motivation ist es Euch zu erläutern warum eine Navigation bzw. Tourplanung wichtig ist und verschieden Planungshilfen darstellen. Denn die Planung einer Tour ist mit einer der schönsten Teile der Reise und die wollen wir niemals vermissen. Und - na klar, wir verraten natürlich auch wie wir planen und was wir benutzen.

Wegweiser

 Navigation nach Wegweiser
Eines sollte man jedoch von vorne herein wissen. Wegweiser, wie hier im Bild links dargestellt können natürlich zur groben Navigation genutzt werden, wurden jedoch planungspolitisch so angelegt, dass der Verkehr auf die Hauptverkehrsadern gelenket wird und die Orte entlastet werden. Eine Navigation über Wegweiser wird Dich nur sehr selten an die wirklich schönen Orte lenken. Meistens landet man auf breiten Verkehrsstrassen, vorbei an kleinen Ortschaften und schönen Sehenswürdigkeiten. Dies ist die klassische Notnavigation nach dem Motto - ich muss noch schnell mal wo hin, oder ich bin auf der Anfahrt in mein Tourengebiet. Es erlaubt aber sich auf einem Zettel oder in einem “Roadbok” ein paar Orte oder Haupstrassen zu notieren und dann recht einfach navigiert sein gestecktes Ziel zu erreichen.

 

 

 

Generalkarte Südtirol

 Vorbereitung und Navigation mit Straßenkarte.
Der Klassiker zur Vorbereitung und Umsetzung ist und bleibt auch immer die Strassenkarte. Selbst in Zeiten der Navigationssystem empfehlen wir immer den Besitz eines wohl ausgewählten Kartensatzes. Wir haben hier links im Bild mal den wohl bekanntesten Kartentyp dargestellt - die Generalkarte. Wir selbst pflegen immer einen aktuellen Satz für Deutschland und die Alpenländer
Ganz wichtig ist der Maßstab. Dieser sollte wenigstens 1:200.000 sein oder gar 1.150.000. Noch kleiner macht wenig Sinn, da ansonsten ein Stopp alle paar Kilometer angesagt ist um die Karte im Kartenfach zu wenden. Bei noch kleineren Maßstäben zeigen aber dann die Navigationssystem ihren klaren Vorteil.
Eingeschoben in eine Klarsichthülle, meistens auf dem Tankrucksack stellt dieses Navigationsmittel eines der wichtigsten Utensilien dar. Jede Karte hat ihre Berechtigung für einen ganz bestimmten Zweck. In unserem Abschnitt gehen wir auf die verschiedensten Kartensysteme und Bezugsquellen ein.

 

 

 

Fugawi Planungssoftware

 Planungssoftware am Computer.
Ergänzend zur vorherigen empfohlenen Übersichtsplanung mit Hilfe von Strassenkarten erfolgt die Planung einer Tour heute mit gängigen Tourenplanungspaketen, oder einer sogenannten “moving map software”. Diese werden entweder direkt von den grossen Navigations- systemherstellern mit den Navigationssystem mitgeliefert, oder können separat dazu gekauft werden. Dann fallen jedoch meistens noch die Kartenlizenzgebühren an, welche durch das Kartenmaterial von NAVTEQ oder TELEATLAS anfallen. So ziemlich jedes Pakte basiert inzwischen auf dem Kartenmaterial dieser beiden Hersteller.
Ergänzend gibt es natürlich Anbieter wie
FUGAWI, die ein eigenes Softwarepaket am Markt haben. Den früher im Markt erhältlichen Motorradtourenplaner gibt es leider nicht mehr. Wenn Du hier noch ein altes Softwarepaket ergattern kannst, dann solltest Du es kaufen.
Als dritte Variante gibt es Softwarepakete die kein eigenes Kartenmaterial mitgeliefert haben, sondern online auf Google Maps zugreifen. Diese Pakete sind dann aber nur online verwendbar. Für alle Softwarepakete gilt jedoch uneingeschränkt der Import und Export von Trackdateien einer Tour, welche andere Reisende bereits erstellt und dann entweder im Internet zum Download bereitstellen oder untereinander austauschen.

 

 

 

Magellan Crossover und Lowrance Endura

 Navigation mit einem GPS Navigationssytem.
Eine enorme Vielzahl von Navigationssystemen hat inzwischen den Markt überrollt und es ist nicht ganz einfach für sich das richtige “NAVI” zu finden. Es sollte natürlich an erster Stelle mal vernünftig navigieren, denn dafür wurde es gebaut. Jedoch sind zusätzliche Optionen wie die Nutzung von eigenem Kartenmaterial oder die Kommunikation über Bluetooth ebenfalls wesentliche Punkte die in die Überlegungen zu einem Kauf mit einfliessen sollten.
Wir zeigen hier nicht die Geräte der führenden Markenhersteller wie Garmin oder TomTom, denn hierzu findet ihr sicherlich genügend Informationen im Internet. Nein, wir würden Euch gerne unsere genutzten Navigationssysteme erläutern. Auch, warum wir gerade diese gewählt haben, wobei das Magellan Crossover nur noch sehr schwierig am Markt zu bekommen ist. Die Serie ist leider ausgelaufen.

Ihr seht links unten das Magellan Crossover, welches wir inzwischen mit der IGO8 Software nutzen. Darüber das Lowrance Endura Sierra mit den routingfähigen Topokarten von Deutschland, Schweiz und Österreich. Zusätzlich wird das Endura auf dem Fahrrad eingesetzt wobei wir hier den Tourexplorer von MagicMaps mit Topokarten im Maßstab 1:25.000 als Planungssoftware einsetzen. Details hierzu und Screenshots mit Erklärungen für die jeweiligen Softwarepakete findet ihr in den einzelnen Sektionen.

Wir hoffen ja ein wenig auf ein neues Motorradnavigationssystem eines Herstellers, welches noch dieses Jahr auf dem Markt erscheinen soll. Solange nutzen wir unser Magellan weiter, wobei es zur Erklärung der Tourenplanung irrelevant ist, welches Navigationssystem dann letztendlich eingesetzt wird.

 

 

 

HOLUX GPSport 260

 Die BLACK BOX - oder der Tourentracker
Nachdem die Preise für Navigationssysteme stetig gefallen sind, haben wir uns schon immer nach einem Ersatz für unseren Fahrradtacho, einem SIGMA BC180 umgeschaut. Dieser hatte während der Fahrt immer die Strecke, Durchschnittsgeschwindigkeit und noch ein paar andere Werte mit dokumentiert. Wir suchten ein Gerät, welches unsere Spur wie eine Blackbox mitschreibt. Natürlich kann das auch ein Navigationssystem, jedoch nicht so komfortabel.

Wir nutzen seither einen HOLUX GPSport 260. Was kann der was ein Navigationssystem nicht kann? Nun, erstmal passt er bequem in die Hosentasche, hat eine Laufzeit von 28h, schreibt alle 50m einen Wegepunkt mit allen Koordinaten und kann 160.000 davon speichern. Er besitzt einen POI Knopf mit dem sehr einfach ein markanter Punkt gespeichert werden kann und kommt mit einer genialen Planungs- und Auswertesoftware.
Wir nutzen dies auch zur Markierung unserer Fotostandorte und können damit die GPS Daten recht einfach mit der mitgelieferten Software in die EXIF Daten der Fotos mit ablegen.

 

 

 

Reiseberichte

 Bücher und Reiseberichte.
Natürlich haben wir auch das Internet und natürlich finden wir dort bereits jede Menge von Informationen zur Reisevorbereitung. Dennoch - Bücher kann man dadurch noch nicht ersetzen. Wir selbst suchen permanent nach Motorrad Reiseberichten, Reisebüchern und Tourenbeschreibungen. Schmökern gehört mit zur Tourvorbereitung und inzwischen haben die kleinen Reisebegleiter eine ungeahnte Qualität erreicht. Roadbooks zum Mitnehmen, Detailkarten fertig ausgearbeitete Touren und mehr.

Wir stellen Euch hier eine Vielzahl von unterschiedlichen Reisebüchern, Fachbücher über Navigation, Bildbände aus dem Alpenbereich und vieles mehr vor. Selbst wenn Bücher einmal vergriffen sein sollten, so kann der Buchhandel in der Regel immer noch viele Jahre nach der letzten Auflage das gewünschte Exemplar besorgen. Wir versuchen mit den Publikationen Schritt zu halten, aber wissen genau das unsere Sammlung nicht vollständig sein kann.

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Wir sind Mitglied der Alpentops 20, einem Portal von Webseiten die über Reisen im Alpenraum berichten und weitere Informationen bereithalten. Betrieben wird diese Linkliste von Stephan Fennel von der DP Destination Publishing KG - dem Alpentourer Magazin welches wir wärmstens empfehlen können.

[Landkarten] [Tourplanung] [GPS] [GPS Tracker] [GPS Einbau] [Digimaps] [MM Software] [MM Explorer] [GPS Dateien] [Buchtipps I] [Buchtipps II] [Buchtipps III] [Buchtipps IV] [Buchtipps V]