Vater und Sohn Tour
- Seite 1 -

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

Update 

2. Januar 2010

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

 

Aufbruch am Lago Maggiore

Ich wollte Pässe fahren, und davon möglichst viele. Mit dieser Zielsetzung fuhren wir dann 1998 an den Lago Maggiore nach Feriolo in ein sogenanntes “Basecamp”. Camping, Strand, Sonne und alle Pässe der Zentralschweiz, des Engadin und des Mont Blanc in greifbarer Nähe.

Nach einigen Tagen hatte sich dann auch unser Sitzfleisch, malträtiert durch die lange Anfahrt wieder beruhigt und wir begannen, faul am Strand liegend Karten und Reiseführer zu wälzen.Blick auf Verbania am Lago Maggiore

Am dritten Urlaubstag war es dann soweit, das Reisefieber hatte uns wieder gepackt und ich konnte dann endlich auch meinen Sohn davon überzeugen uns auf dieser Tour zu begleiten.

Es ist acht Uhr morgens, Abfahrt vom Campingplatz Orchidea in Feriolo. Wir müssen die Fähre um neun Uhr in Verbania-Intra erreichen, die uns über den Lago Maggiore bringen soll.Der Himmel ist klar und die Sonnenstrahlen lassen langsam die Hitze ins Tessin kriechen. Intra zeigt sich an diesem Morgen von seiner schönsten Seite.

 Der Verkehr hält sich in Grenzen, es riecht südländisch und am Fährterminal stehen gerade mal zwei Autos. Umgerechnet DM 11,- bezahlen wir pro Motorrad, inklusive Fahrer und Beifahrer und dann geht es ruck-zuck aufs Schiff.Die Fähre von Verbania nach Lecco

Ersten Gang eingelegt, und das Motorrad abgestellt. Es kann los gehen. Mit Getöse und enormen Vibrationen legt die Fähre ab. Wir stehen alle bei unseren Motorrädern und halten sie fest. Wer weiß, wenn der Kapitän sein Schiff so fährt, wie die Italiener alle anderen Fahrzeuge auf der Straße, dann ist besser Vorsicht geboten.

Doch alle Bedenken zerstreuen sich schnell. Das Schiff nimmt zügig Fahrt auf, die Vibrationen lassen nach, und wir erlauben uns sogar einen Blick vom Bug in Richtung unserem ersten Ziel, dem Engadin mit St. Moritz.

 

Auf der Fähre über den Lago MaggioreUnsere erste Etappe soll uns vom Fährhafen Laveno südlich vorbei am Lago di Lugano und Lago di Como nach Lecco bringen. Von dort, so wußten wir, würden wir auf der breit ausgebauten Uferstraße entlang des Lago di Como nach Norden in Richtung Engadin richtig Meilen machen können.

Doch wie meistens, kommt es anders als geplant. Die Straßen vom Fährhafen Laveno bis Lecco waren ohne Ausnahme von Italienern überflutet. Mofas, Mopeds, Dreiräder, Cinquecentos, Fiats, alle tummelten sich munter hupend, rechts und links überholend auf dieser Querverbindung.

 

 

- Seite 1 -

 

 

 

Weiter ->

 

[Übersicht] [Col d'Iseran] [Mt. Blanc II] [Graubünden] [St. Bernhard] [5 Pässetour] [Vater u. Sohn] [Mt. Blanc I]