Frankreich führt Feinstaubplakette Crit’Air ein

Umweltplakette Crit'Air

Die bereits im letzten Sommer in Frankreich eingeführte Vignette Crit’Air ist nun auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge, darunter Motorräder, zwingend vorgeschrieben. Doch bevor jetzt gleich wieder ein Aufheulen durch die Biker-Gemeinde geht, sollte man sich die Regelungen sehr detailliert ansehen – was offenbar leider nicht bei allen aktuellen Veröffentlichungen zu diesem Thema der Fall gewesen ist.

Es beginnt schon hiermit: Die Regelung ist wahrlich keine französische Erfindung. Im Gegenteil: Frankreich ist sogar ziemlich spät dran, was die Einführung von Umweltzonen angeht. Bisher bestehen bereits in elf europäischen Ländern über 300 Zonen, auch in Deutschland. Einziger Unterschied: Hier sind Motorräder (noch) ausgenommen.

Ähnliche Artikel

Gerade mal drei Umweltzonen gibt es in Frankreich bisher

Aktiv werden muss als Motorradfahrer sowieso nur, wer vor hat, in eine der Umweltzonen zu fahren, die aktuell (Stand: 01.01.2017) in Frankreich bestehen. Das sind gerade mal drei: der Großraum Paris, der Großraum Grenoble sowie der Großraum Lyon mit Villeurbanne. Zwar sollen in den kommenden Jahren rund 30 weitere hinzukommen (zuständig sind hierfür die Kommunen selbst). Betroffen sind aber selbst dann weitgehend nur Ballungsgebiete mit hohem Verkehrsaufkommen.

Da wir Motorradfahrer solch überfüllte Ecken ja gerade vermeiden wollen, dürfte sich für die meisten von uns bei einer Frankreich-Reise rein gar nichts ändern.

Lediglich bei einer Anreise auf der Autobahn könnte es zu Berührungspunkten kommen. Doch auch hier nur, wenn die gewählte Route in einer der zur Umweltzone erklärten Großräume liegt.

Die Vignette Crit’Air kostet 3,70 Euro plus Versand (innerhalb der EU 1,10 Euro) und kann jetzt online (Bestellung und Infos auf Deutsch, Französisch oder Englisch) bestellt werden. Ab 1. April 2017 werden dann bei Nichtbeachtung Bußgelder ab 68 Euro fällig. Die Einfahrtverbote in die Umweltzonen für Fahrzeuge ohne Vignette gelten übrigens nur montags bis freitags von acht bis 20 Uhr. Nachts und am Wochenende gilt nach wie vor für alle: freie Fahrt!

In der Umweltzone des Großraums Grenoble wird für die Autobahnen zwar die Crit’Air-Vignette benötigt, in der Innenstadt aber sind Motorräder bisher überhaupt nicht betroffen. Hier gelten die Maßnahmen nur für Kfz über 3,5 Tonnen.

Folgende Regelung gilt ab 1. April 2017 für Motorräder:

  • Crit’Air Klasse 1: Euro 4 und Erstzulassung (EZ) ab 01.01.2017
    (das erfüllen alle neuen Motorräder in Deutschland/Österreich)
  • Crit’Air Klasse 2: Euro 3 und EZ vom 01.01.2007 bis 31.12.2016
    (das dürfte die meisten aktiven Tourenmotorräder betreffen)
  • Crit’Air Klasse 3: Euro 2 und EZ vom 01.07.2004 bis 31.12.2006
  • Crit’Air Klasse 4: keine Norm und EZ vom 01.06.2000 bis 30.06.2004
  • Keine Crit’Air: Keine Norm und EZ vor dem 31.05.2000.

Hier gibt es die Übersicht für alle Fahrzeugklassen als PDF zum Download.

Ach ja: Wenn es denn schon etwas gibt, worüber wir uns aufregen könnten, dann ist es wohl die Uneinheitlichkeit des Verfahrens in der ansonsten so regulierungswütigen EU. Eine gemeinsame Regelung wird es nach Auskunft aus Brüssel nicht geben. Jeder wie er mag…

Ähnliche Artikel

9 Kommentare

  1. Aja, nochwas, was bedeutet es eigentlich wenn ich keine Norm habe, also eine Vespa fahren wollte die aus 1965 stammt, top restauriert, als Oldtimer zugelassen ist und somit in Ö. eine Fahrerlaubnis für 60 Tage hat. Darf man damit fahren?

    Oder mein VW Golf IV PD TDI 74KW aus 09/2001. Darf der jetzt fahren, oder nicht, oder wie?

  2. Ich habe mir vor 4 Wochen über vermutlich diese Abzockenseite um knapp 30,- die Vignette bestellt. Ich will Anfang April mit meiner Vespa 125 Sprint 04/2016 in Paris fahren dürfen. Man will es nicht glauben, aber es dauert jetzt nochmals 4 Wochen, so die bisherige Korrespondenz. Ok, das mit dem Preis ist mir egal, aber niemand kann mir sagen wie groß die runde, also die eigentliche Vignette eigentlich ist. Auf manchen Videos ist da was von 1 oder gar 2 Trägerfolien zu sehen, nur klar ist das für mich nicht.

    Ich würde gerne, anstatt mir das Ding auf den Lack zu kleben, die Halterung FixItEasy verwenden, nur sagt mir keiner wie die Vignette überhaupt beschaffen ist. Also, ob der Runde Kleber ein Kleber ist, oder ob die Vignette erst durch Trägerfolien klebbar wird. Kann mir hier irgendjemand diesbezüglich weiterhelfen?

  3. Bitte beachten!!!
    Wenn man eine Vignette benötigt nur über die offizielle Seite bestellen. Zur Zeit leider nur in Franz.
    In Kürze soll man aber auch aus dem Ausland hier bestellen können.
    Infos: at.france.fr/de/info/franzoesi…lakette-crit-air-vignette Bestellseite: certificat-air.gouv.fr

    Über die andere Seite die sehr häufig verlinkt wird (crit-air.fr/de.html) wird nur eine Dienstleistung angeboten die dann „teuer“ bezahlt werden muß!! Und 30,-€ grenzt für mich schon an Abzocke!!!!

    1. Seit dem 01.02.2017 ist es nun auch möglich außerhalb von Frankreich zu bestellen.
      Wie bereits gesagt am besten nur über die offizielle Seite! Hier kostet die Vignette 4,80€ inkl. Versand.

      Bestellseite: certificat-air.gouv.fr

      @Redaktion: bitte ändert mal den Artikel! Die verlinkte „Abzockseite“ ist wirklich nicht zu empfehlen!!!

  4. Alles nicht so schlimm? Geht’s noch bei euch? Alle Motorräder vor BJ 2000 sind damit aus drei großen Regionen Frankreichs ausgeschlossen. Wie kommt ihr denn bitteschön in den Süden? Werden bei euch die Mopeds nur noch per Anhänger dorthin gebracht?

      1. @Ralph H.: ja klar!!!! Nur keine Rücksicht nehmen, frei Fahrt für freie Bürger, nur keine Einschränkungen oder Rücksichtnahmen auf Andere. Was jucken dich die 4,80€???? Mach dir drauf die blöde Plakette, wenn du da rein willst. Die Franzosen, und alle anderen auch, müssen sich für „die blöden Umweltzonen“ in Deutschland ja auch eine Plakette drauf machen. Ok, jetzt nicht für Bikes, aber ansonsten alle.

Hinterlasse einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: