Weitere Wintersperren für 2021 aufgehoben

Nur noch gut zwei Dutzend Wintersperren sind derzeit in Europa aktiv. Die letzten Pässe öffen Anfang Juli.

Stilfser Joch 2021

Nachdem mit dem Stilfser Joch (Passo dello Stelvio), dem Gavia-Pass sowie dem Umbrail-Pass drei weitere hochalpine Highlights die Wintersperre aufgehoben haben, geht es mit dem Saisonstart 2021 jetzt zügig voran. Nur noch gut zwei Dutzend Wintersperren sind derzeit in Europa aktiv. Und die meisten werden wohl im Verlauf der kommenden Woche ebenfalls zu Ende gehen.

So stehen zum 11.06. die Öffnung des Galibier-Pass in Frankreich und des Grimsel-Pass in der Schweiz an, der Furka-Pass wird zumindest teilweise geöffnet. Bereits ab 07.06. soll der Forcola di Livigno wieder befahrbar sein, am 10.06. auch der Albula-Pass sowie das Furkajoch in Vorarlberg. Zu diesem Wochenende soll auch das Timmelsjoch seine Schranken öffnen. Ein paar Tage später wohl auch die Grosse Scheidegg in der Schweiz.

Im weiteren Verlauf des Monats ist dann die Öffnung der Silvretta-Hochalpenstraße geplant. Der Nufenen-Pass als höchster Schweizer Binnenpass soll zum 18. Juni vollständig geöffnet werden. Später im Monat folgt noch der Susten-Pass, zum 1. Juli auch der höchste asphaltierte Alpenpass, der Col de l’Isèran. Dann wird auch die durchgängige Befahrung der Route des Grandes Alpes endlich wieder möglich sein.

Die norwegischen Pass- und Bergstraßen sind bereits weitgehend schneefrei und offen, lediglich der Gamle Strynefjellsvegen hat noch Wintersperre. Doch auch hier ist spätestens zum Monatsende Juni mit einer Öffnung zu rechnen.

Abhängig sind alle diese Daten natürlich von der weiteren Entwicklung der Wetterlage. Verzögerungen können immer noch auftreten, ebenso können bereits geöffnete Pässe kurzfristig witterungsbedingt wieder schließen. Tagesaktuelle Infos dazu gibt es wie immer unter VERKEHRSINFO hier im Portal.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"