Zero SR/S: Schnittiger Sporttourer

Mit einer überraschenden Ankündigung wartet Zero Motorcycles für die Motorräder in Dortmund auf. Erstmals wird dort der Sporttourer SR/S einem breiten Publikum vorgestellt. Er basiert auf dem unverkleideten Schwestermodell SR/F und erhält eine umfangreiche Ausstattung, die vor allem zeigt, dass Elektro-Motorräder mit Macht in den Zweirad-Alltag drängen.

Die sportliche Verkleidung ist dabei sogar ein wenig irreführend, denn die SR/S bringt eine sehr komfortable Sitzposition mit sich. Dazu wurden die Fußrasten herabgesetzt und der Lenker erhöht. Neben der Federung soll auch die Sitzbank auf mehr Komfort getrimmt sein – gerade für längere Fahrten mit Sozia. Neben den vier Fahrmodi Street, Sport, Eco und Regen, die das Gefährt mit seinen immerhin 110 PS sowie satten 190 Nm Drehmoment im Zaum halten sollen, lassen sich bis zu zehn weitere Modi individuell programmieren.

Ähnliche Artikel

In Sachen Reichweite und Ladung legt Zero bei der SR/S ebenfalls zu. Im Premium-Modell gibt es einen 6-kW-Schnelllader, mit dem innerhalb einer Stund von Null auf 95 Prozent geladen werden kann. Dazu ist das System mit Typ-2-Ladestationen kompatibel. Wer sich zudem den optionalen Power Tank gönnt, soll bis zu 323 Kilometer Reichweite genießen können.

Das Standardmodell mit 3-kW-Ladegerät kommt in Deutschland für 21.540 Euro auf den Markt. Die Premiumausführung beginnt bei 23.740 Euro. Noch im März sollen die ersten Vorführer im Handel sein. Auf der Messe in Dortmund ist das elektrische Tourenmotorrad bei Zero in Halle 3, Stand 329 zu besichtigen.

Mehr Infos

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"