Passo di
Campolongo

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Italien

Passo di Campolongo

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

durchgehend

1.875m

Corvara in Badia - Arabba

11 km 

N 46°31´13”    E 011°52´25”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panorama Passo di Campolonga

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Der Passo di Campolongo verläuft genau in Nord- Südrichtung und steigt aus dem Gadertal (ital.Val Badia) von Corvara her kommend auf und trifft auf der Südseite auf die grosse Dolomitenstrasse im Örtchen Arabba zwischen Pordoijoch und Passo di Falzarego. Wählt man die klassische Acht für seine Tour in den Zentraldolomiten, so wird der Campolongo gleich zweimal durchfahren. Klassisch in diesem Falle bedeutet, Ausgangspunkt ist Canazei im Fassatal.

Die Tour geht über das Sellajoch, dann rechts ab über das Grödnerjoch, dann in Corvara wieder rechts ab über den Campolongo bis Arabba, dann links über die Pässe Falzarego und Valparola, wieder durch Corvara und über den Campolongo und dann diesmal in Arabba recht ab über das Pordoijoch hinüber zurück nach Canazei.

Der Pass verlässt in südlicher Richtung Corvara und steigt zu Beginn über mehrere Serpentinen in ein kleines Hochtal. Direkt nach der dritten Serpentine sollte man auf den kleinen Aussichtsplatz fahren, der durch mehrere Fahnen gekennzeichnet ist. Von hier geniesst man einen herrlichen Blick hinein in’s Gadertal und über Corvara hinüber zur Geislerberggruppe mit ihren zackigen Berggipfeln. Links vom Betrachter erhebt sich der mächtige Sellastock, von dem nahezu zu jeder Jahreszeit die Gleitschirmflieger den Himmel bevölkern.

Von hier aus windet sich dann die Passtrasse in wenigen Kurven durch Almen hinauf zur Passhöhe, die man beinahe übersieht, besteht sie doch nur aus einer Kuppe und mehreren Hotels.

Danach fällt sie in langen Kehren und einigen Serpentinen hinab nach Arabba. Zu erwähnen wäre der Ausblick hinüber zur Marmolada, den man kurz nach der ersten Kehre hat. Der Marmolada Gletscher ist sehr schön zwischen den Gipfeln der Rindelgruppe zu erkennen.

Die Strasse ist eine Hauptverkehrsader und entsprechend gut ausgebaut. In Corvara selbst ist genau an der Abzweigung zum Grödnerjoch eine Agip Tankstelle, die in der Regel auch in den Ferienmonaten durchgehend geöffnet hat.

 

Interessante regionale Links zum Passo di Campolongo