Grödnerjoch
Passo di Gardena

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12. Februar  2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Italien

Grödner Joch Passo di Gardena

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

durchgehend

2.121m

Miramonti - Corvara

16 km 

N 46°32´59”    E 011°48´28”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Blick auf den Sellastock vom Grödnerpass aus

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Liegt er auch ausserhalb der grossen Dolomitenstrasse, so verbindet di SS243 über das Grödner Joch, italienisch Passo di Gardena doch zwei wichtige Regionen und reiht sich ein in die sogenannte Sellarunde. Auf keiner Passtrasse kommt man diesem mächtigen Gebirgsstock so nahe als hier. Um uns herum breitet sich eine wahre Bilderbuchlandschaft der Dolomiten aus. Idealerweise kommt man vom Sella Joch herunter, um in Miramonti (3 Gebäude) direkt rechts auf das Grödner Joch einzubiegen.

Hotel Cir, Val GardenaIm unteren Bereich gewinnt die Passtrasse über einige gut ausgebaute Serpentinen etwas an Höhe, um dann auf eine kleine Hochebene einzutauchen. Rechts von uns ragt der mächtige Sellastock auf, an dem sich die gut asphaltierte Strasse entlang windet. Vor uns im Hintergrund sehen wir den Kamm des Grödner Jochs. Dazwischen Almen und weidende Kühe.

Hat man das kleine Hochplateau überquert, geht es noch einmal ein paar Serpentinen bergan zur Passhöhe. Hier das übliche Bild. Ein Hotel mit Restaurant, ein Souvenierladen und ein paar Wirtschaftsgebäude. Das Hotel/Restaurant besitz zur Ostseite eine kleine Sonnenterasse mit herrlichem Blick ins Tal nach Corvara. Unterhalb der Sonnenterasse kann das Motorrad abseits des Touristenrummels abgestellt werden, um sich eine leckere Portion Spaghetti zu gönnen.

Die Unterbrechung der Fahrt lohnt hier, denn der Blick von der Ostseite reicht hinab nach Corvara und schweift weiter hinüber zum Passo di Valparola und Passo di Falzarego. Also nicht, von der Sella und dem Grödnertal kommend, direkt auf der Passhöhe anhalten, sondern bis zu dem Punkt fahren wo die Paßstrasse bereits wieder hinab nach Corvara abfällt.

Von hier aus führt die Strasse recht spektakulär und im oberen Teil sehr übersichtlich in sanften Bögen, unterbrochen durch ein paar Serpentinen hinab nach Corvara. Vorsicht, es gibt immer noch genügend Motorradfahrer welche die Sellarunde mit einer Rennstrecke verwechseln und recht rücksichtslos auch in den extremsten Kurven noch überholen um dann in Corvara an der Kreuzung zu stehen.

Corvara selbst ist ein übliches Touristendorf für den Winter, welches sich im Sommer für die wenigen Wanderer relativ nackt präsentiert. Das einzig interessante ist eine Tankstelle, die aber über Mittag und am Sonntag geschlossen hat. Dann helfen nur noch Kreditkarten oder Euroscheine. In Corvara geht es dann rechts weiter über den Passo di Campolongo, oder links in Richtung Bruneck, wo man in Villa dann wieder rechts über den Passo di Valparola in die Dolomitenrunde eintauchen kann. Diese Richtung ist zu empfehlen, da die Fahrt über den Passo di Valparola, Passo di Falzarego und Passo die Fedaia mit die schönste Runde in den Dolomiten darstellt.

Interessante regionale Links zum Grödner Joch (Passo di Gardena)