Sellajoch
Passo di Sella

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Italien

Sellajoch Passo di Sella

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

durchgehend

2.231m

Canazei - Miramonti

12 km 

N 46°30´29”    E 011°45´52”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panorama Passhöhe Sellajoch, Passo di Sella

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Das Sellajoch, bekannt auch durch die berühmte “Sellarunde” stellt die Verkehrsverbindung zwischen Canazei im Fassatal und Wolkenstein im Grödnertal her. Jeder Motorradfahrer sollte einmal die Sella gefahren sein um mitreden zu können, denn der Pass ist und bleibt selbst nach der 10-ten Tour faszinierend. Im August hoffnungslos überlaufen ist die eigentliche Passhöhe nur ein schmaler Durchgang am Rande des sehr schroff aufragenden Sellastocks, mit Hauptblickrichtung nach Süden zur Marmolada hinüber.

Geht man den Pass von Süden, also von Canazei an, führt die Strasse des Pordoijoch und des Sellajochs über die ersten Kilometer über ein und dieselbe Strasse. Erst nach einigen Kehren verläuft die grosse Dolomitenstrasse als Vorfahrtsstrasse in einer Rechtsserpentine weiter in die Höhe, während die Sellastrasse geradeaus weiter bergauf führt. Ab dieser Stelle fährt man direkt auf den mächtigen Sellastock zu, welcher sich übergross dirket vor dem Reisenden in schwindelnde Höhen erhebt. Kurz, bevor der Reisende glaubt dass ein Tunnel durch den Stock führt, macht die Strasse einen Linksknick und schraubt sich von nun an in etlichen teils weichen, teils harten Spitzkehren durch einen lichten Krüppelkieferwald empor.Auffahrt zum Sellajoch, direkt vor dem Sellastock

Oberhalb der Baumgrenze eröffnet sich in Richtung Westen der Blick auf den Langkofel und die eigentliche Passhöhe, welche um’s Überleben kämpft. Permanente Erdrutsche, befestigt durch Betonpfeiler und Aufschüttungen machen die eigentliche Passhöhe unansehnlich - aber dieser Ausblick. Links der Piz Boé oberhalb vom Pordoijoch, auf das man hinüberschauen kann, dann im Süden in der Ferne die Marmolada mit Ihrem mächtigen Gletscher, weiter rechts der Langkofel und dann der Blick hinab in’s Grödnertal.

Sehr eng geht es hier oben zu. Riesige Reisebusse schieben sich stetig über die Kuppe und spucken unzählige Touristen aus, die nach wenigen Minuten auch schon wieder verschwinden. Unsere Empfehlung - vermeidet die ersten drei Augustwochen, oder ihr habt viel Zeit auf der Passstrasse und atmet viel Dieselabgase ein, ausser ihr wählt das Zeitfenster vor 10:00 und nach 17:00.

Die Abfahrt auf der Nordwestseite führt erst auf den Langkofel zu und führt durch Almwiesen, vorbei an einigen Hütten und Gaststätten und folgt dann einem Rechtsbogen entlang der steilen Abrisskante des Sellastocks. Das Gestein sieht aus, als ob aus seinen Ritzen Erdöl gelaufen wäre. Wüsste man nicht, dass es sich hier eigentlich um ein urzeitliches Korallenriff mit einem Deckel aus Dolomitgestein handeln würde, könnte man direkt einen Bohrturm errichten.

Nach wenigen Kilometern wird eine Abzweigung erreicht. Hier beginnt rechts hinauf die Grödnerjoch Strasse. Geradeaus führt der Weg nun in einen etwas dichteren Mischwald in weiten Kurven und wenigen Serpentinen hinab ins Grödnertal und endet in Wolkenstein.

Da wären also schon die ersten Erklärungen zur berühmten Sellarunde, bei welcher der Sellastock umrundet wird. Ob links oder rechts herum, wir sind der Ansicht im Uhrzeigersinn macht es am meisten Spass aber das ist, wie so vieles - Ansichtssache. Also Start in Canazei hinauf zur Sella. Im Nordwesten wieder hinab bis zur Abzweigung Grödnerjoch. Rechts hinauf zum Grödnerjoch, der Sellastock liegt nun rechts neben dem Reisenden. Vom Grödnerjoch hinab nach Corvara. In Corvara rechts abbiegen und hinauf zum Passo di Campolongo. Über den Pass hinab nach Arabba. In Arabba rechts ab hinauf zum Pordoijoch und wieder hinab nach Canazei zum Ausgangsort. Direkt am Ortseingang bei der Avia Tankstelle tanken und dann links ab weiter zum Fedajapass. So macht Moppedfahren Spass.

Interessante regionale Links zum Sellajoch, Passo di Sella