Passo del
Tonale

 

Inhaltsverzeichnis
Suche auf Alpentourer.de
Alle Wörter
irgend welche Wörter
Exakte Sätze

 

 

12. Februar 2013

Gästebuch

Unser Gästebuch

 

 

 

 

Alpentops.de - TOP Alpen-Sites

 

Italien

Tonalepass Passo di Tonale

geöffnet

Passhöhe

von - nach

Länge

GPS - Koordinaten

durchgehend

1.883m

Edolo - Dimaro

56 km 

N 46°15´27” E 010°34´35”

Detailkarte  detaillierte Paßkarte

Bildersammlung  Photos zum Paß

 

Detailkarte  Google Maps Karte

Panoramabild Passo Tonale

Das obige Bild ist ein aktives Panoramabild und kann durch anklicken als FLASH Animation geladen werden.
Dazu wird das Adobe Flash Player Plugin für Ihren Browser benötigt.

Von Edolo im Westen hinüber in’s Val di Sole im Osten verläuft der Passo di Tonale. Beginnend im Westen nahe dem Ort Ponte di Legno, wo auch der Gaviapass auf die Tonalestrasse trifft, verläuft der Pass über eine Kuppe die gerade mal 1.884m hoch ist. Als Hauptverkehrsweg ausgebaut, kann man über ihn den Winterskiort am Passo di Tonale sehr leicht erreichen. Das Örtchen Ponte di Legno selbst liegt etwas abseits der breit ausgebauten Strasse, welche in einem grossen Bogen rechts am Ort vorbei führt. Es lohnt sich jedoch diesen kurzen linken Abstecher durch dieses malerische Örtchen zu machen und auf einen Cappucino vor einer italienischen Bar kurz das Motorrad zu parken. Wichtig zu erwähnen wäre auch noch die Tankstelle auf der breiten Umgehungstrasse die immer wieder gerne genommen wird bevor man in die Pässe einsteigt.

Hat man die Passhöhe erreicht so stellt man sehr schnell fest dass dies ein klassischer Wintersportort ist. Hier oben wird weit bis ins Frühjahr hinein Ski gefahren, zumal mehrere Bergbahnen die Sportler hinauf zur Presanelle Berggruppe bringen. Der Ort selbst ist in der Nebensaison fast völlig ausgestorben und erwacht erst wieder in den Monaten Juli und August zum Leben. Dann tummeln sich hier oben die fliegenden Händler und der Tonalepass ist von 10:00 bis 14:00 ein riesiger Trödelmarkt.

Die Passtrasse selbst führt von Ponte di Legno herüber über ein paar übersichtliche Serpentinen und Kurven den grössten Teil durch dichten Wald hinauf zur Passhöhe. Der Fahrer erhascht ab nd an einen Blick auf die umliegenden Berge, sollte jedoch die Konzentration auf die nicht ganz übersichtliche Auffahrt verwenden. Die Passhöhe selbst befindet sich dann genau auf der Höhe eines Kriegerdenkmals, welches an die gefallenen der Weltkriege erinnert.

Ab der Passhöhe in’s Val di Sole macht das Mopped fahren dann wieder so richtig Spass, befindet sich die Strasse hier nicht nur in einem sehr guten Zustand, sondern schwingt sich auch unendlich durch viele schöne Kurven mit herrlichem Ausblick zur Presanella und deren Gletscher. Wir empfehlen über die Passhöhe zu fahren und für eine Pause den kleinen Parkplatz etwa 1km hinter dem Ort zu wählen. Erstens ist es hier etwas windgeschützter und zweitens hat man einen schöneneren Blick in die Bergwelt mit ihren Gletschern.

Ab dem Örtchen Ossana ändert sich die Strassenkonfiguration und zwar dort, wo die Strasse nach rechts in Richtung Male abzweigt. Ab hier wird sie sehr breit und ist sehr gut ausgebaut und lässt von nun an eine weitaus zügigere Fahrweise zu. Der Passo di Tonale wird von uns meistens als Transit von Graubünden herüber genutzt oder kann in eine Tour rund um den Ortler mit Umbrailpass, Stilfser Joch und Gaviapass mit eingebunden werden.

Interessante regionale Links zum Tonalepass