BMW R 1300 GSA noch im Herbst?

Es scheint, als brächten die Münchener das Enduro-Dickschiff noch in 2024 auf den Markt

Man könnte meinen, mit all den Pleiten, Pech und Pannen rund um die neue BMW R 1300 GS wäre man bei BMW Motorrad ausgelastet. Offenbar reicht die Kapazität des Unternehmens aber, um nun auch das Topmodell BMW R 1300 GSA nachzuschieben. Wie es aussieht, steht die Adventure vor der Markteinführung. Vielleicht noch in diesem Herbst?

Die Homologation jedenfalls ist erledigt. In Schweizer Zulassungsunterlagen taucht die GSA bereits auf. In der Antriebstechnik identisch mit der kleinen Schwester, trägt die BMW R 1300 GSA stolze 21 Kilo Mehrgewicht mit sich herum. Damit kommt sie auf 271 Kilo, das sind drei mehr als die Vorgängerin. Gegenüber der 1250er GSA baut sie zwar kürzer (um 62 Millimeter), dafür aber mächtig höher (um 78 Millimeter). Das ist wohl auf das Sportfahrwerk zurückzuführen, das hier zum Einsatz kommen soll. Dabei rollt die Adventure auf klassischen Enduromaßen mit einem 19-Zöller vorne und einem 17-Zöller an der Hinterhand ins Motorradland.

BMW R 1300 GSA 2024 Seitenansicht links

BMW R 1300 GSA durchbricht 20.000-Euro-Grenze

Die Gerüchteküche besagt, dass die BMW R 1300 GSA bereits auf den BMW Motorrad Days Anfang Juli in Garmisch-Partenkirchen zu sehen sein wird. Um Teil der 2025er Angebotspalette zu werden, dürfte sie dann im Herbst 2024 offiziell eingeführt werden. Die Preise werden wohl schon für das Basismodell erstmals die 20.000-Euro-Grenze durchbrechen. Zu den wesentlichen Neuheiten an der GSA soll dann wohl auch das bereits angekündigte Automatikgetriebe ASA gehören.

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"