Head-Up Display mit Calimoto nutzbar

Die Kooperation von Tilsberk und calimoto bringt vielen Motorradfahrern Vorteile bei der GPS-Navigation.

Vor rund einem Jahr wurde das Tilsberk Head-Up Display (HUD) von Digades im Markt eingeführt. Nach dem Notrufsystem Dguard ist es ein weiteres kluges Gadget, das für mehr Sicherheit auf Tour sorgt. Mit der Darstellung aller relevanten Informationen „auf Augenhöhe“ wird die Ablenkung auf Tour reduziert. Der Blick bleibt auch zum Navigieren auf der Straße.

Tilsberk Head-Up-Display

In den vergangenen Monaten wurde mit Calimoto intensiv an einer Integration der beliebten Routen-App in die Anzeige des HUD gearbeitet. Zum Saisonstart lassen sich die Systeme nun miteinander verbinden. Ein Vorteil für bestehende Premium-Nutzer der App: sie erhalten beim Kauf des HUD einen Rabatt von 50 Euro. Wer die App noch nicht nutzt, kann sich hingegen auf einen kostenfreien Testmonat der Premium-Version freuen und die Navigationsfähigkeiten der App eingehend testen.

Head-Up Display mit Calimoto zum Navigieren nutzen

Doch auch ohne Anbindung an Calimoto lässt sich das Head-Up Display zum Navigieren nutzen. In der eigenen App des Systems steckt eine entsprechende Software von Sygic auf Basis der Here-Karten. Sie läuft auf Smartphones ab iOS 14 (Apple) oder Android 7.

Head-Up-Display Navigation Calimoto

Darüber hinaus zeigt das HUD die wichtigsten Fahrwerte dauerhaft im Blickfeld an. Dazu gehören Geschwindigkeit, aktuell zulässige Höchstgeschwindigkeit, Kompass, eingehende Anrufe, Uhrzeit, Ladezustand des Smartphones und des Displays sowie Bluetooth-Verbindungsstatus. Die Anzeige lässt sich nach den eigenen Wünschen konfigurieren.

Tilsberk HUD ist schnell eingebaut

Der Einbau ist schnell und ohne Anbauteile am Visierrahmen der allermeisten Motorradhelme erledigt. Adapter sorgen für hohe Passgenauigkeit. Der Akku hält zwölf Stunden und ist nach vier Stunden wieder komplett geladen. Ein großes Plus: Alle Informationen werden in einer virtuellen Entfernung von zehn Metern auf dem nur rund ein Quadratzentimeter großen Display dargestellt. Außerdem ist das HUD auch für Brillenträger ohne Einschränkung geeignet.

Head-Up-Display Brille

Das HUD kostet 399 Euro und ist im Fachhandel sowie direkt beim Hersteller erhältlich. Der Rabatt für Calimoto-Nutzer wird über den Abgleich des Premium-Zugangs als Gutschein abgezogen.

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns auf deinen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"